laible-verlagsprojekte

Passivhaus-Kompendium-Magazin

Freiräume-Magazin

Denkmal-Sanierung-Magazin

Historisierende Fenster Historische, denkmalgeschützte und klassischen Vorbildern nachempfundene Gebäude haben stets eine besondere Herausforderung – die Fenster. Auf der 11. PaXclassic Fachtagung vom 28. bis 29.09.2017 im Weltkulturerbe Fagus Werk, Alfeld, geht es um Fenster in Baudenkmalen und Altbauten. Den selbst gesteckten Anspruch an neutrale fachliche Information auf hohem Niveau unterstreicht die Anerkennung als Fortbildungsmaßnahme durch die Architektenkammern.

Jeder aufmerksame Besucher eines gut erhaltenen oder restaurierten Gründerzeitviertels in unseren Städten wird schon bemerkt haben, dass selbst schönste Fassaden mitunter an Ausstrahlung verlieren, weil mehr oder weniger lieblos gestaltete, moderne, in Massen gefertigte Fenster den Gesamteindruck beeinträchtigen. Prof. Dr. Stefan Winghart, Präsident des Niedersächsischen Landesamtes für Denkmalpflege, dazu: „Einflügelige Großfenster ohne Gliederung wirken in einer verspielten Gründerzeit- oder Jugendstilfassade wie schwarze Löcher oder Fehlstellen, die nicht nur das Gebäude selbst, sondern ganze Häuserzeilen schwer beeinträchtigen."

Dabei lassen sich solche „Missgriffe" in restaurierten oder neu geschaffenen, an den umgebenden Stil angepassten Häusern vermeiden. Andreas Kohl, Vorstand der PaX AG dazu: „Die große Resonanz auf die vorangegangenen PaXclassic Fachtagungen gab für uns den Ausschlag dazu, in diesem Jahr erneut einem interessierten Fachpublikum aus Planern, Denkmalpflegern, Architekten, Bauherren und ausführenden Partnerunternehmen aktuelle Informationen rund um das „Fenster im Baudenkmal und Altbauten" vorzustellen. Hochkarätige Referenten decken ein breites Spektrum ab. Daher wurde die Veranstaltung als Fortbildungsmaßnahme von Architektenkammern in einigen Bundesländern anerkannt."

Die Veranstaltung betrachtet das Thema Fenster ganz bewusst aus verschiedenen Blickwinkeln. So geht es neben dem Einbruchschutz auch um Verbundfenster, UV-Schutzverglasungen, Kastenfenster oder Fourcault-Glas. Echte Spezialthemen, bei denen Denkmalschützer, Architekten und Planer immer wieder leidenschaftlich diskutieren.

Sogar der Veranstaltungsort macht den Stellenwert klar: Das Fagus-Werk ist eine Fabrikanlage in Alfeld, die 1911 unter der Leitung des Architekten und Bauhaus Gründers Walter Gropius entstand und heute zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Der zweite Tag wird im Schott Glaswerk Grünenplan stattfinden, wo unter anderem in historischer Manufakturarbeit Verglasungen für PaXclassic-Fenster entstehen.

PaXclassic ist der Oberbegriff für stilprägende individuell angefertigte Fenster mit authentischer Optik, die jedoch modernsten Anforderungen hinsichtlich Wärmedämmung und Einbruchschutz gerecht werden. Handwerklich gefertigt wirken sie wie rekonstruierte alte Fenster und gehören zu den wenigen Lösungen auf dem Markt, die dem Denkmalschutz gerecht werden. PaXclassic verbindet traditionelle Handwerkskunst mit hochmoderner Technik. Daher ist ein Themenbereich der Fachtagung dem Einbruchschutz gewidmet, den PaX auch in historisierenden Fenstern sicherstellt.

verlagsprojekte

Laible Verlagsprojekte
Zum Eichelrain 3 
78476 Allensbach

Tel. +49 (0)7533 98300
Fax +49 (0)7533 98301
info@phk-verlag.de