laible-verlagsprojekte

Passivhaus-Kompendium-Magazin

Freiräume-Magazin

Denkmal-Sanierung-Magazin

Schwellenfreiheit verpflichtend - Das Ministerium für Verkehr und Infrastruktur (MVI) als oberste Baubehörde in Baden-Württemberg verlangt mit der neuen Baugesetzgebung seit 1. März 2015 und mit der neuen Liste der technischen Baubestimmungen seit 1. Januar 2015 sichere und schwellenfreie Gebäude innerhalb des barrierefreien Bauens: „Die weitverbreitete Annahme, zwei Zentimeter hohe Schwellen wären zulässig, traf schon bisher nicht zu", so das MVI in Stuttgart in einem Schreiben vom Dezember 2014.

thumb Detail Schanier 90 Grad innenAnlässlich der Messe ISH 2015 präsentiert Artweger die neue Duschenserie ARTWEGER 360. Mit der neuen Pendeltür kommt noch mehr Planungsfreiheit ins Bad.

thumb 719147 web R by Thorben Wengert pixelio.deDie EZB hat es vorgemacht, jetzt will offenbar auch die Förderbank KfW den Markt mit Geld fluten. Kürzlich erst wurden die Tilgungszuschüsse erhöht, jetzt die seit Jahren geltenden Tiefzinsen weiter gesenkt.

thumb AlumatDie meisten Bauträger, Planer, Ingenieure und Handwerker gehen davon aus, dass bis zu 2 cm hohe Türschwellen barrierefrei seien. Das stimmt nicht. Eine Stellungnahme vom zuständigen Arbeitsausschuss der DIN 18040 im Deutschen Institut für Normung e.V. sorgte bereits vor einem Jahr für Klarheit: „Nur eine niveaugleiche, schwellenlose Ausbildung bei Außentüren, das heißt mit einer Schwellenhöhe von null Zentimetern ist barrierefrei." (siehe Fachzeitschrift „behinderte menschen", Ausgabe 4/5/2013).

verlagsprojekte-logo-u-fr

Laible Verlagsprojekte
Zum Eichelrain 3 
78476 Allensbach

Tel. +49 (0)7533 98300
Fax +49 (0)7533 98301
info@phk-verlag.de