laible-verlagsprojekte-magazine-white

Passivhaus-Kompendium-Magazin

Freiräume-Magazin

Denkmal-Sanierung-Magazin

Standardwerk Passivhaus - „Spürbar besser bauen" verspricht das jetzt erschienene Passivhaus Kompendium 2017 im Untertitel des Magazins. Denn Passivhäuser zeichnen sich nicht nur durch Energieeffizienz und niedrige Heizkosten aus: Aufwendige Planung und besonders hochwertige Bauteile garantieren die Langlebigkeit der Gebäude und sorgen für eine auffallend hohe Behaglichkeit. Das symbolisiert auch das Titelbild des Passivhaus Kompendiums, das eine sommerlich gekleidete Frau zeigt, vor deren Terrassentür erkennbar Herbst ist.

Auf 180 Seiten zeigt das Magazin Experten, Ideen, Produkte und Beispiele für Passivhaus, Passivhaus Plus, Passivhaus Premium und besonders sparsame Effizienzhäuser. Gut zwei Dutzend Autoren beschäftigen sich in ihren Fachbeiträgen unter anderem mit dem Vergleich von Effizienz- und Passivhäusern, mit der energetischen Wertermittlung, mit strombasierten Versorgungsvarianten und mit Low-Tec-Passivhäusern.

Energetische Sanierungen werden genauso thematisiert wie neue Bürogebäude in Passivhausqualität. Ein Experteninterview hinterfragt den Sinn von Zertifizierungen. Andere Beiträge behandeln Passivhäuser mit temporärer Nutzung und die künftigen gesetzlichen Regelungen. Alle Passivhauskriterien und -klassen sind in aktuellen Infografiken zusammengefasst.

Schränkt Energieeffizienz den Entwurf des Architekten ein? Ist das Passivhaus gar ein Auslaufmodell? Solche Fragen werden ebenso beantwortet wie die, ob dezentrale Lüftung in Passivhäusern möglich ist, wie die Entwicklung von Dreifachfenstern weitergeht oder wie man aus Duschabwasser Wärme gewinnen kann. Ausführlich geht das Magazin zudem auf die Herstellung und Überprüfung der Luftdichtheit ein. Auch dem Markt der Wärmepumpenkompaktgeräte sind etliche Seiten gewidmet.

Das Passivhaus Kompendium versteht sich als Standardwerk für alle, die sich beruflich oder als Bauherr mit energieeffizientem Bauen beschäftigen. Die 176 Seiten starke Ausgabe 2017 kostet EUR 8,40. Neben der Printausgabe gibt es auch eine PDF-Version sowie Apps für Apple- und Android-Geräte.

Hier kann das Magazin bestellt werden.

Hier geht es zu den Leseproben.

verlagsprojekte-logo-u

Laible Verlagsprojekte
Zum Eichelrain 3 
78476 Allensbach

Tel. +49 (0)7533 98300
Fax +49 (0)7533 98301
info@phk-verlag.de